Über "Guck ums Eck"

"Naja, ein bisschen kleiner hätte auch gereicht“ – das war der erste Satz von Frau „Guck ums Eck“ als wir im Oktober 2005 unser Haus, Baujahr 1924, nebst dazugehörigem Grund und Boden kauften.

Doch als wir das Grundstück ein paar Tage später näher in Augenschein nahmen, wussten wir sofort, dass wir daraus einen großartigen Garten gestalten möchten.

Unser Haus, das bis 1933 eine Weberei beherbergte, danach bis 1945 als Schlosserei genutzt wurde und teilweise bis 1991 an eine Tischlerei vermietet war und welches bis jetzt immer wieder teilsaniert und unseren Bedürfnissen angepasst wird, beansprucht auch heute noch einen Großteil unserer Kraft und Energie, die wir aus unserem Garten schöpfen.

„Guck um’s Eck“ – nach der Herkunft dieses Namens fragen uns viele unserer Gäste.

Die Antwort ist genauso einfach wie naheliegend: Da unser Garten von der Straße nicht einsehbar ist, muss man "um die Ecke“ gucken.

Seit dem Jahr 2014 nehmen wir an den "Offenen Gärten der Lausitz“ teil. Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem, oder an unseren anderen Veranstaltungsterminen, begrüßen zu dürfen.


"Guck ums Eck“ ….. mit wachsender Freude !

Das sind wir, Herr & Frau "Guck ums Eck".